top of page

      


1. Einführung, Umfang und Gültigkeit

 

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend AGB) helfen dem Vertragspartner

(nachstehend Kunde) und dem Auftragnehmer sprachkonzept.ch by Corina Lanz (nachfolgend sprachkonzept.ch), sich über die wesentlichen Punkte der Zusammenarbeit zu einigen.

Die AGB gelten mit jeglicher Auftragserteilung an sprachkonzept.ch als akzeptiert. Abweichende Bedingungen des Auftraggebers werden hiermit ausdrücklich wegbedungen.

sprachkonzept.ch ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern oder zu ergänzen.
 

2. Zusammenarbeit und Vertraulichkeit

 

sprachkonzept.ch erstellt Dienstleistungen und berät Kunden strategisch und konzeptionell zu sprachlichen Anliegen. Dies beinhaltet Beratungsdienstleistungen, Textarbeiten und Kurse. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen sprachkonzept.ch und dem Kunden setzt voraus, dass der Kunde so viele Informationen wie möglich mit sprachkonzept.ch teilt. Diese werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

3. Leistung

3.1 Arbeitsgrundsätze

sprachkonzept.ch handelt nach bestem Wissen und Gewissen. Dies bedingt u.a. realistische Fristen für die Erledigung von Sprachdienstleistungen sowie die Erreichbarkeit des Kunden bei allfälligen Rückfragen. sprachkonzept.ch behält sich vor, Aufträge abzulehnen oder nicht weiterzuführen, wenn diese Bestimmungen nicht erfüllt sind. Ebenso darf sprachkonzept.ch Aufträge mit strafbarem Inhalt oder Texten ablehnen.
Bei einer Ablehnung wird keine Vergütung fällig.

 

3.2 Vertrag

Der Vertrag zwischen dem Kunden und sprachkonzept.ch kann mündlich oder schriftlich gültig geschlossen werden. Üblich ist die Bestätigung einer schriftlichen Offerte (per E-Mail) von sprachkonzept.ch durch den Kunden.

 

3.3 Offerte

Nach einem Erstkontakt bzw. Briefing durch den Kunden erstellt sprachkonzept.ch eine schriftliche Offerte, die per Mail verschickt wird.
Diese Offerte ist während 30 Tagen verbindlich.
Die Offerte beinhaltet Inhalt und Umfang des geplanten Auftrags, sowie alle damit verbundenen Leistungen.
Vereinbart werden Pauschalpreise oder ein Zeitaufwand mit einem festgelegten Stundensatz.
sprachkonzept.ch verpflichtet sich, den Kunden so rasch wie möglich zu informieren, wenn der vereinbarte Aufwand um mehr als 30% überstiegen wird.

3.4 Leistungen

Der Kunde verpflichtet sich, seinen Auftrag an sprachkonzept.ch klar zu formulieren. Dies bedingt, dass die Rollen, der Arbeitsablauf, der Arbeitsumfang sowie die Verantwortlichkeiten zum Zeitpunkt der Offerterstellung definiert wurden.

Zusätzliche Leistungen müssen schriftlich vereinbart werden.

Bei Kursen verpflichtet sich der Kunde, die notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Bei physischen Kursen handelt es sich dabei um einen Beamer mit USB-Anschluss, eine Leinwand so wie ausreichend Tische und Stühle für die definierte Anzahl Teilnehmenden. Bei Online-Kursen ist der Kunde dafür verantwortlich, dass die Teilnehmenden eine zuverlässige IT-Infrastruktur in Form einer stabilen Internetverbindung, eines Computers, einer Webcam und einem Mikrofon verwenden.

 

4. Lieferfristen und Termine

4.1 Liefertermine

sprachkonzept.ch stellt sicher, dass ihre Dienstleistungen pünktlich erfolgen. Fest zugesicherte Termine gelten dabei nur, wenn die erforderlichen Unterlagen bzw. Informationen gemäss Vereinbarung bei sprachkonzept.ch eintreffen und der Kunde seinerseits die vereinbarten Termine einhält.

4.2 Reklamationen

Reklamationen sind innert 10 Tagen nach Erledigung der Dienstleistung schriftlich an sprachkonzept.ch zu richten.

 

sprachkonzept.ch verpflichtet sich für eine Nachbesserung, soweit die gelieferte Dienstleistung offensichtlich von den vereinbarten Anforderungen abweicht. In diesem Fall setzt der Kunde sprachkonzept.ch eine angemessene Frist zur Nachbesserung. Eine Nachbesserung ist ausgeschlossen, wenn die Abweichungen durch den Kunden selbst verursacht worden sind, z.B. durch unrichtige bzw. unvollständige Informationen, fehlerhafte Originaltexte oder nachträgliche Änderungen der im Auftrag beinhalteten Texte.
Sämtliche Ansprüche sind ausgeschlossen, wenn die Abweichung den Wert oder die Tauglichkeit der durch sprachkonzept.ch gelieferten Dienstleistung nur unerheblich mindert.

 

5. Vergütung und Zahlungskonditionen


sprachkonzept.ch erstellt nach Lieferung der vereinbarten Dienstleistungen eine Rechnung.
Die Rechnung erfolgt ausschliesslich in Schweizer Franken (CHF).
Die Rechnung wird dem Kunden im PDF-Format per E-Mail zugestellt.
Bei Honoraren über CHF 3’000 behält sich sprachkonzept.ch vor, eine Akontozahlung in Höhe von 1/3 des Offertbetrages bei Auftragserteilung zu verlangen.
Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage ab Rechnungsdatum. sprachkonzept.ch behält sich vor, Verzugszinsen in Höhe von 5% p.a. zu verrechnen, sofern die Zahlungsfrist nicht eingehalten wird.

 

6. Geistiges Eigentum

 

Sämtliche Rechte an Konzepten, Ideen etc., die entgeltlich oder unentgeltlich durch sprachkonzept.ch erstellt, aber in nicht realisiert werden, verbleiben bei sprachkonzept.ch und dürfen ohne ihr Einverständnis nicht verwendet werden. sprachkonzept.ch hat das Recht, ein von ihr entwickeltes Konzept in abgewandelter Form auch für andere Projekte zu verwenden.

7. Haftung


Das rechtliche Risiko der Verwendungsfähigkeit oder Veröffentlichung trägt allein der Kunde.

Für Terminverzögerungen, die durch verspätet eingereichte Kundenunterlagen, durch Änderungswünsche des Kunden oder durch Erweiterung des ursprünglich vereinbarten Auftragsumfanges entstehen, lehnt sprachkonzept.ch jede Haftung ab.  

Umstände, für welche sprachkonzept.ch kein Verschulden trifft (z.B. Betriebsstörungen, Stromunterbruch sowie alle Fälle höherer Gewalt), berechtigen den Kunden nicht, vom Vertrag zurückzutreten oder sprachkonzept.ch für den entstandenen Schaden verantwortlich zu machen.

sprachkonzept.ch haftet nicht für allfällige Verletzungen bestehender Immaterialgüterrechte und nicht für indirekte Schäden und Folgeschäden sowie für die Leistung von beigezogenen Dritten.

Die Verantwortung für Inhalte, die gegen die Lauterkeit oder andere gesetzliche Bestimmungen verstossen, liegt ausschliesslich beim Kunden.

Bei der elektronischen Übermittlung von Dokumenten (z.B. E-Mail) kann die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Dokumente nicht vollständig sichergestellt werden. sprachkonzept.ch lehnt jede Haftung im Zusammenhang mit der ungeschützten Übermittlung von Dokumenten ab.

8. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

 

Es ist alleinig schweizerisches Recht anwendbar.

Der Kunde und sprachkonzept.ch setzen im Konfliktfall alles daran, eine einvernehmliche Lösung ohne rechtliche Schritte zu finden. Sollte dies scheitern, sind die ordentlichen Gerichte in Baden zuständig.

Baden, Mai 2024

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

bottom of page